Buch des Monats Februar 2020


Leonora Leitl: Einmal wirst du.
Innsbruck: Tyrolia. 2019.
ISBN-13: 9783702238018


Kinder philosophieren über existenzielle- und Alltagsfragen
Damals, im Studium, wurde ich bekannt gemacht mit Eva Zoller Morf und ihrem Verein s´Käuzli sowie dem Buch „Philosophieren mit Kindern“. Ab und an habe ich es im Religionsunterricht eingesetzt. Die Schweizer Autorin und der Bereich Kinderphilosophie begeisterten und begleiteten mich über einen längeren Zeitraum, bis andere Themen in den Vordergrund rückten.
Für eine Vorlesestunde in einer Bibliothek suchte ich neulich ein passendes Buch und stieß auf Leonora Leitl´s Neuerscheinung: „Einmal wirst du“.
Nun konnte ich an meine Begeisterung für Kinderphilosophie anknüpfen. Das Buch setzt sich mit Gegenwarts- und Zukunftsfragen auseinander,
„Vielleicht verbringst du dein Leben mit einer Frau oder einem Mann, …
Hast eine Katze, einen Hund oder einen Hamster, … „
Zu zukünftigen Berufen, die einmal für Kinder in Betracht kämen, wird spekuliert:
„Du wirst Zuckerbäcker, Tierärztin, Polizist oder Millionärin“
Weitere Überlegungen sprechen den Wert der Freundschaft an, die Relevanz von Körpergröße und –volumen. In die Fragen mischen sich Ängste und existenzielle Überlegungen von Kindern :
„Haben Eltern ihre Kinder immer lieb?“
„Haben Eltern irgendwann einmal andere Eltern lieber?“
Bei manchen Dingen bin ich mir unsicher, ob sie die aus der Sicht von Kindern oder eher von Erwachsenen gestellt werden, zum Beispiel:
„Gibt es Dinge, für die es sich zu leben lohnt?“
„Wirst du immer bei mir bleiben?“
Das soll nicht entscheidend sein, denn meiner Meinung nach regt das vorliegende Buch zum Alleinlesen und gemeinsamen Lesen an, und wird auf jeden Fall eine Kette an Fragen nach sich ziehen, über die es sich lohnt, gemeinsam ins Gespräch zu kommen.


Allen Familien und Volksschulkindern empfohlen!  

Hinweis: Das Buch ist ab sofort im kibi entlehnbar!