Buch des Monats Oktober 2020

Doris Dörrie: Leben, schreiben, atmen.
Eine Einladung zum Schreiben.
Zürich: Diogenes Verlag. 2019. 277 Seiten.
ISBN: 978-3257070699 

Zum Schreiben verführen will uns Doris Dörrie mit ihrem vorliegenden Buch. Längst bietet die Autorin auch Schreibkurse online auf youtube an.
Vielfältig sind die Zugänge zum Schreiben und jene, den Zugang zu sich selbst zu finden. Haben Sie schon irgendwann einmal daran gedacht, Ihr Leben aufzuzeichnen? Oder stecken Sie vielleicht schon mitten im Schreibprozess?
Wie auch immer. Doris Dörrie ermuntert uns dazu, nicht über andere, sondern über uns selbst zu schreiben und unsere eigene Lebensgeschichte zu Papier zu bringen.
„Wir sind alle Geschichtenerzähler. Vielleicht macht uns das zu Menschen“, so Dörrie im Vorwort der vorliegenden Printausgabe. „In einem endlosen inneren Monolog erzählen wir Geschichten über uns selbst“ (S.9) setzt sie fort.
In kurzen Geschichten gewährt die Autorin Einblicke in ihr Leben, geht unheimlich ehrlich und offen mit Schwachstellen und Ecken um, präsentiert auf humorvolle Weise prekäre, mitunter peinliche Situationen. Die Kapitel tragen knappe Überschriften, wie Einkaufen, Blödsinn, Mittagessen, Lügen oder Hintern. Eben typische Begriffe aus Deutschland, die durchaus beim Schreiben durch in Österreich verwendete Wörter oder Redewendungen ersetzt werden dürfen (und sollen).
Jedem Kapitel folgt eine Schreibanregung, z.B. Schreib über deinen eigenen Körper, über deinen Bauchnabel, deine Ohren, deine Zehen, deine Hände! (S.79)! 
Hinweis: Nicht nachdenken! Fordert die Autorin und zielt darauf ab, Unbewusstes und Verborgenes zutage zu fördern.
Also, einfach mal ausprobieren und losschreiben! Am besten am Morgen!
Doris Dörrie, geboren am 26. Mai 1955 in Hannover, ist eine deutsche Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Schriftstellerin.
Viel Spaß beim Schreiben! 
- Das Buch ist im kibi entlehnbar-