70 Jahre STUBE

Nach einer sehr heiteren Begrüßung durch Kardinal Dr. Schönborn, in der er die Bedeutung von Lesen und Literatur sehr betont hat, folgten noch ein paar Worte vom Bischof Dr. Fürst und als Dr. Lexe das Wort bekam, war plötzlich die Stube da. Und ihr Geburtstag.
 
Als Festredner (im Bezug auf Stube) kam Fr. Prof. Dr. von Glasenapp (Universität zu Köln) angereist.


Doch im Mittelpunkt steht immer noch die Preisverleihung des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2017. Also folgt nach der Festrede ein Schirmgespräch zum Preisbuch "Gips" von Anna Woltz mit Dr. Schwens-Harrant (die Furche), Fr. Winkler-Benders (Jurymitglied) und Dr. Ehgartner (Biblio) - der auch den ganzen Abend moderiert hat.
 
Ich darf nicht vergessen, dass von Anfang an Heinz Janisch (Wort) und Matthias Keidel (Sax) die Gesellschaft literarisch und musikalisch begleitet haben. Und was durchaus auch erwähnenswert ist, dass die GANZE Jury anwesend war.
 
Die Zeit verging wie im Flug, es wurden noch weitere Autoren (von der Empfehlungsliste) geehrt wie z.B. Elisabeth Steinkellner oder Heinz Janisch.
 
Fr. Anna Woltz konnte leider nicht persönlich ihren Preis übernehmen (da schwanger) und hat eine Videobotschaft übermittelt.
Den Preis hat als Vertretung ihre Übersetzerin Andrea Kuitmann übernommen und ein wenig aus der Nähkiste geplaudert, wie es bei einer literarischen Übersetzung so läuft.
 
Zum Schluss eine spannende Lesung aus dem Preisbuch mit Antje Hochholdinger.
 


Damit es auch lustiger abgeht, gab es Tigermasken, ein gemeinsames Tigerfoto und ein Gewinnspiel.
 
Es ist dann ziemlich spät geworden, doch die Stimmung war wunderbar, der Raum mit einer positiven Energie geladen und ich glaube, dass Stube noch viele Jahre guter Arbeit vor sich hat.

Mag. Susanne Karri