Seilerstätte 8

1010 Wien

Tel.: 01 / 513 42 56
oder 01 / 51552 / 5340

kibi@edw.or.at

gefördert von

Bibliotheksregionen

Bibliotheken Wien Bibliotheken Wien Bibliotheken Mitte Bibliotheken Mitte Bibliotheken Süd Bibliotheken Süd Bibliotheken Nordwest Bibliotheken Nordwest Bibliotheken Nordost Bibliotheken Nordost

Partnerlinks

<< Buch des Monats

Buch des Monats Jänner 2022

Margaret Mac Millan: Die Friedensmacher.
Aus dem Amerikanischen: Klaus-Dieter Schmidt.
Wie der Versailler Vertrag die Welt veränderte.
Berlin: Ullsetin Buchverlage GmbH. 2015 (2018).
ISBN: 978-3-548-37740-7 – 16,50 Euro


Einflussreiche Verträge mit weltweiter Wirkung
Frieden ist weitaus mehr als die Abwesenheit von Krieg. Folgendes Werk, das 2015 erschien, untersucht die Autorin diverse Wege, die zu Friedensverträgen führten bzw. diese als Zeil anvisierten. In der Neuerscheinung von 2021 „Krieg. Wie Konflikte die Menschheit prägte“, geht sie zurück und analysiert Kriege und deren Ursprünge.
Kommen wir zurück zum vorliegenden Buch „Die Friedensmacher“:
In acht umfangreichen Kapiteln widmet sich Margaret Mac Millan den historischen Zeitepochen, die sich um Friedensbemühungen ranken. Teil eins beginnt mit: „Woodrow Wilson kommt nach Europa“, Teil 2 beleuchtet die „neue Weltordnung“ (den Völkerbund), Teil drei widmet sich dem Balkan und schwenkt in Kapitel vier hinüber nach Deutschland, klärt die „deutsche Frage“, „Bestrafung und Vorbeugung“. Das Folgekapitel analysiert das Verhältnis „Zwischen Ost und West“, die Konflikte zwischen Tschechen und Slowaken, ebenso die Problematik der Sudetendeutschen (S.321). Teil vier konzentriert sich auf Italien, Japan und China, und Kapitel acht vertieft sich in die politische Lage im Nahen Osten: „Der Nahe Osten wird in Brand gesteckt“.
Im letzten Kapitel, dem Ausblick, schlussfolgert Margaret Mac Millan: „Zwischen Januar und Juni 1919 hatten die Friedensmacher viel erreicht: Sie hatten einen Völkerbund und eine Arbeitsorganisation geschaffen, Mandate verteilt und … die Verträge mit Österreich, Ungarn, Bulgarien und der osmanischen Türkeit weitgehend ausgearbeitet“ (S.633).

Ein kenntnisreiches Sachbuch, das vorhandene Wissenslücken schließt. Die umfangreiche Bibliographie im Anhang ermöglicht eine Vertiefung in die jeweilige Thematik. Angeführte Zitate und Links belegen die ausführliche Recherchearbeit der Autorin und laden zum eigenen Forschen und Nachlesen ein.
Margaret MacMillan, 1943 in Toronto geboren, ist kanadische Historikerin, lehrt Neuere Geschichte an der University of Oxford.\"Friedensmacher\" wurde mehrfach ausgezeichnet.

- Im Kibi entlehnbar -