Seilerstätte 8

1010 Wien

Tel.: 01 / 513 42 56
oder 01 / 51552 / 5340

kibi@edw.or.at

gefördert von

Bibliotheksregionen

Bibliotheken Wien Bibliotheken Wien Bibliotheken Mitte Bibliotheken Mitte Bibliotheken Süd Bibliotheken Süd Bibliotheken Nordwest Bibliotheken Nordwest Bibliotheken Nordost Bibliotheken Nordost

Partnerlinks

<< Buch des Monats

Buch des Monats Mai 2022

Amanda Gorman: The hill we climb. Den Hügel hinauf.
Zweisprachige Ausgabe. Deutsch-Englisch.
Hamburg: Hoffmann und Campe. 63 Seiten. 2021.
ISBN: 978-3455011784

Gegen den Horror der Welt anschreiben
„Ein neuer Tag, und wir fragen uns,
wo wir Licht finden sollen
im nicht enden wollenden Schatten.
Unsere Verluste fassen, ein Meer durchmessen“ (S.13).

Das Eingangsgedicht der Autorin Amanda Gorman zieht den Lesenden gleich zu Beginn des zweisprachigen Lyrikbandes mitten hinein ins Geschehen, und es erscheint uns aktueller und gegenwärtiger denn je. Im Unterschied dazu, dass sich die Verluste, und ich spreche insbesondere vom Ukraine-Angriffskrieg, von Tag zu Tag zu einem nie enden wollenden Ozean ausweiten.
Gorman findet Worte für Unfassbares:
„Wir haben tief in den Abgrund geblickt.
Wir haben gesehen, dass Ruhe nicht immer gleich Friede ist, …“ (S.15).
Mitunter sind es altbekannte Forderungen, die neu auf´s Tapet gebracht werden:
„Es ist die Zeit des gerechten Ausgleichs“ (S.35).

Die Autorin entwirft am Ende des Lyrikbandes einen Appell, fordert zum Handeln auf: Formuliert, appelliert sehr allgemein, so dass jeder/jede sich angesprochen fühlt und daraus seinen individuellen Beitrag ableiten kann.
„Lasst uns ein Land hinterlassen, das besser ist als das uns überlassene“. (S.43).
Amanda Gorman, 1998 in Los Angeles geboren, ist eine US-amerikanische Lyrikerin und Aktivistin. Am 20. Januar 2021 trug sie bei der Amtseinführung des 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Joseph R. Biden, ihr Gedicht The Hill we climb - Den Hügel hinauf vor und wurde weltberühmt.
- Spannende Lyrik und Empowerment! – Ab sofort im Kibi entlehnbar!