<< Archiv - Kibi

Start- und Jahrestreffen der BibliothekarInnen, 3. Dez. 2011

Anregende Gespräche in den Gruppenarbeiten, links Diakon Mag. Gerhard Sarman, neuer Leiter des Bibliothekswerkes der Erzdiözese Wien

Gerhard Sarman präsentierte sein Konzept der Neu-Organisation des Bibliothekswesens der Erzdiözese Wien:
Kleinräumige Strukturen sollen eine besonders effiziente Bibliotheksarbeit ermöglichen, daher wird die ED Wien in fünf Bibliotheksregionen eingeteilt:

1. Wien Stadt

2. NÖ Mitte

3. Süd

4. Nordwest

5. Nordost

Mehr: Unsere neue Regionalstruktur-Aufgaben des Bibliothekswerkes


Die fünf neuen Bibliotheksregionen der ED Wien

Zweimal jährlich stattfindende Regionaltreffen dienen der Vertiefung der Kontakte und bieten den Rahmen für gemeinsames Handeln. Als Ansprechpartner für ihre speziellen Bedürfnisse stehen in Zukunft den Büchereien fünf Regionalbetreuer zur Verfügung, denen auch Austausch und Vernetzung innerhalb ihrer Region ein Anliegen sein wird. Auf diözesaner Ebene soll es in Zukunft einen Bibliothekarsrat geben, der Schwerpunkte bei der regionalen Zusammenarbeit setzt und das kirchliche Bibliothekswesen in organisatorischer und innovativer Hinsicht unterstützt.

Termine für die ersten Regionaltreffen

Region Wien:

Freitag, 16. März 2012, 16.00 Uhr, im Bibliothekswerk, Seilerstätte 8, 1010 Wien

Region Mitte:

Samstag, 24. März, 9.00 Uhr, 2380 Perchtoldsdorf, Beatrixgasse 5a

Region Süd:

Mittwoch, 21. März, 18.30 Uhr, 2880 Kirchberg am Wechsel, Florian Kuntner Platz 1

Region Nordwest:

Freitag, 13. April, 17.00 Uhr, 2000 Stockerau, Kirchenplatz 3

Region Nordost:

Donnerstag, 22. März, 18.00 Uhr, 2114 Großrußbach, Schlossbergstraße 8

  


Mag. Manuela Gsell (Mitte) im Gspräch mit Teilnehmern und Dr. Reinhard Ehgartner, Leiter des Österreichischen Bibliothekswerkes

Im Anschluss an das Referat des Bibliothekwerkleiters sprach Manuela Gsell von der neuen Bibliotheksservicestelle des Landes Niederösterreich. Nächstes Jahr will nämlich die Landesregierung die Infrastruktur ihrer Bibliotheken mit einer Sonderförderung deutlich verbessern.

Im anschließenden Workshop fanden sich unsere Bibliothekare dann erstmals mit ihren neuen Regionalkollegen zusammen. Das Echo im Plenum fiel durchwegs sehr positiv aus, erste Bande wurden geknüpft. Beim Vereinbaren der Termine für die ersten Regionaltreffen im Frühjahr wurde schon etwas vom Schwung einer neuen Zusammenarbeit spürbar, leisten doch gerade Bibliotheken im ländlichen Bereich, wo es oft weder Post noch Geschäft mehr gibt, einen wertvollen Dienst als Kultur- und Begegnungszentren im christlichen Geist.

Den kulinarischen Abschluss bildete ein exotisches Buffet aus der Küche des Afro-Asiatischen Instituts, das regen Zuspruch fand.

 


Dr. Reinhard Ehgartner, Geschäftsführer des Österreichischen Bibliothekswerkes mit dem Geistlichen Assistenten Msg. Heribert Lehehnhofer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Auch gutes Essen gehörte zur Tagung - vorzüglich aus der Küche des Afro-Asiatischen Instituts