Seilerstätte 8

1010 Wien

Tel.: 01 / 513 42 56

kibi@edw.or.at

gefördert von

Bibliotheksregionen

Bibliotheken Wien Bibliotheken Wien Bibliotheken Mitte Bibliotheken Mitte Bibliotheken Süd Bibliotheken Süd Bibliotheken Nordwest Bibliotheken Nordwest Bibliotheken Nordost Bibliotheken Nordost

Partnerlinks

<< Archiv - Region Nordost

Bildungshaus Großrussbach: Neue Station des MEdienMObils in Niederleis:

Ohne gemeinsamen Fleiß kein Preis - Medienmobil seit 16. 1. 2013 auch in Niederleis

Schon lange setzte sich die Bevölkerung von Niederleis gemeinsam mit der Gemeinde21-Gruppe unter Projektleiter Johann Fickl für die Einrichtung einer öffentlichen Bücherei in ihrer Gemeinde ein. Nun ist die Versorgung mit hochwertigem Lesestoff für die Einwohner endlich gewährleistet. Denn das MEdienMobil der öffentlichen Bücherei Bildungshaus Schloss Großrußbach fährt jetzt auch nach Niederleis.


Von links nach rechts: Martina Hösch, Anita Zach, Leopold Kitir, Manuela Gsell, Karl Wilfing, Franz Knittelfelder, Johann Fickl, Matthias Roch, Leopold Rötzer


Seit 16.01.2013 macht die rollende Bibliothek jeden Mittwoch von 18.15 bis 18.45 Uhr Station vor dem Gemeindeamt. Ungefähr 1200 Medien von Büchern, Spielen bis hin zu CDS und DVDs werden von Martina Hösch, Anita Zach und Johanna Schneider in den Ort gebracht. Am Sonntag, den 13.01.2013,  wurde die neue Station mit einem Fest feierlich von Bürgermeister Leopold Rötzer eröffnet. Franz Knittelfelder, Direktor des Bildungshauses, verlieh seiner Freude in der Eröffnungsrede Ausdruck und erwähnte, dass nun mit Niederleis bereits acht Gemeinden den Bücherbus nutzen. „Heute weiß man, dass nicht Selektion die Menschen in ihrer Entwicklung weiter gebracht hat, sondern die Zusammenarbeit zwischen Individuen, die Kooperation. Das MEdienMobil ist so ein Kooperationsprojekt und wird es auch immer bleiben“, betonte Franz Knittelfelder. Bischofsvikar Prälat Matthias Roch machte auch auf die Verbindung Großrußbach-Niederleis, die durch den Jakobsweg gegeben ist, aufmerksam: „Mit dem MEdienMObil wurde eine weitere geistliche, geistige Verbindung geschaffen“.


Landesrat Karl Wilfing bezeichnete den Bücherbus als zukünftigen Treffpunkt der Dorfgemeinschaft. Er hat gemeinsam mit Manuela Gsell vom „Treffpunkt Bibliothek“ in seinen bisher knapp zwei Jahren Amtszeit als Landesrat für Bildung und Verkehr 157 der 257 Bibliotheken im Land mit 447.000 Euro für Infrastruktur-Verbesserungen unterstützt, darunter auch das MEdienMObil Großrußbach.

Nach den Eröffnungsreden wurde das MEdienMObil regelrecht gestürmt, viele neue Leser ließen sich einschreiben und nahmen gleich ein paar Medien nach Hause mit. Im Gemeindeamt war für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sowie Aufstrichbroten gesorgt. Am Basteltisch wurden von den Kindern bunte Masken aus Papptellern und Faschingsgirlanden aus Krepppapier gefertigt. Daneben gab es auch einen reichhaltigen Bücherflohmarkt.

Nach dem gelungenen Fest ist das Büchereiteam nun zufrieden mit diesem guten Start ins neue Bücherbusjahr und freut sich auf die vielen neuen Leser!