Geister- und Sagenwanderung 2018 in Wullersdorf

Lichtstimmungen (Foto:© Günter Peyfuß)

Auch heuer will ich von unserer heurigen Geister-und Sagenwanderung berichten, die wir wie immer in Kooperation mit dem Dorferneuerungsverein Hart Aschendorf unter Beteiligung vieler weiterer freiwilliger Helfer veranstaltet haben. Wegen starken Regens musste der Beginn um eine gute halbe Stunde verschoben werden. Doch dafür wurden die Wanderer dann mit Sonnenschein, imposanten Wolkenszenarien, tollen Lichtstimmungen und Regenbogen belohnt.


Entlang des ca. 4,5 km langen Weges wurden an acht Stationen Sagen aus der Region szenisch dargestellt. Die Kinder hatten verschiedenste Fragen und Aufgaben zu lösen, wie z.B. Hufeisenwerfen oder den Sumpf überwinden. Das Bibliotheksteam war diesmal nicht in der Bücherei sondern in der Seilerei tätig, wo mit den Kindern aus Hanfseil Gürtel gebastelt wurden. Die Teilnehmer erlebten mittelalterliches Lagerleben, labten sich am  Eintopf, konnten selbst zu Pfeil und Bogen greifen und dem Schaukampf der Gruppe Dreynschlag beiwohnen.


Hufeisenwerfen (Foto:© Günter Peyfuß)Sumpf überwinden (Foto:© Günter Peyfuß)In der Seilerei (Foto:© Günter Peyfuß)

Schatzkeller (Foto:© Günter Peyfuß)

Zurück in der Kellergasse gab es Speis und Trank für alle.  Wer die Aufgaben gelöst hatte, erhielt Zugriff zum „sagenhaften Schatz von Dernberg“. Am Lagerfeuer bei mittelalterlicher Musik der „Feigen Knechte“ blieben viele Besucher in gemütlicher Runde bis lange nach Mitternacht.
Mit 528 Besuchern und viel positivem Feedback war es wieder eine gelungene Veranstaltung.