Geister- und Sagenwanderung in Wullersdorf

Die 13. Geister- und Sagenwanderung führte am Samstag den 15. Juli wieder durch die idyllische Gegend rund um Hart-Aschendorf. Ausgehend von der Hundsberg Kellergasse waren 22 Stationen zu erwandern, um anschließend einen Teil des sagenhaften Schatzes vom Dernberg zu erhalten.


Fast achtzig Akteure zeigten ihr Können und erzählten bzw. spielten Sagen und Geschichten aus dem Weinviertel.


Kinder hatten einige Hindernisse zu überwinden und mussten den Handwerkern bei ihrer Arbeit helfen.


Das fahrende Volk lagerte am Waldrand und las den Wanderern die Zukunft aus der Hand.


Im Dernberg-Lager wurde neben Bogenschießen, Messerwerfen, Waffenschau und dem Schafgehege wieder ein spektakulärer Ritterschaukampf gezeigt.
Leider unterbrach ein heftiger Regenschauer über eine Stunde  die Veranstaltung.
Als die letzten beiden Gruppen um 18 Uhr starteten zeigte sich das Wetter wieder von der schönsten Seite. Bei einer tollen Himmelskulisse konnte die Wanderung fortgesetzt werden.
Zurück in der Kellergasse gab es nicht nur Speis und Trank sondern auch eine wunderbare mittelalterliche Musik der Gruppe „Die feigen Knechte“.Beim Lagerfeuer verstanden sie es, die Teilnehmer bis nach Mitternacht in gute Stimmung zu versetzen.
Es war wieder eine tolle Veranstaltung, die leider durch den heftigen Regen zur falschen Zeit über eine Stunde unterbrochen wurde.